Letztes Feedback

Meta





 

Dezember

Das Jahr ist vorbei. War sehr aufregend für mich. Bin jetzt 4 Monate hier und es gefällt mir nach wie vor. Anfang des Monats haben sie angefangen alles weihnachtlich zu schmücken. Wie bei uns nur die Weihnachtslieder fehlen. Statt echter Tannen werden künstliche Bäume aufgestgellt. Habe jetzt alle 10 Pagodas hier mit dem Fahrrad angefahren. Manche waren doch ziemlich weit außerhalb aber es hat sich gelohnt. Erst Aufstieg auf einen Hügel mit toller Aussicht und dann Abstieg in eine Grotte 40m unter die Erde mit Fledermäusen. Dazu Kaffeetrinken mit den Mönchen und leichte Unterhaltung ( mein Englisch ist noch nicht viel besser). Alles nichts was in Reiseführern steht. Auch wenn ich übers Land mit dem Fahrrad unterwegs bin, komme ich immer wieder mit Einheimischen ins Gespräch, wenn auch nur mit Händen und Füßen! Bei der GIZ hatten wir dann eine Betriebsweihnachtsfeier im deutschen Stil mit Plätzchen und Stollen, dazu Kambotschanische Lifemusik. Tolle Mischung. Nach Weihnachten habe ich mich dann endlich an meine erste größere Tour getraut. In 2 Tagen 160 km. Hört sich nicht viel an aber die Straßen sind nicht immer die besten. Besichtigung von Banteay Chhmar, einer alten Tempelanlage an der Tailändischen Grenze mit Homestay = Übernachtung bei einer Dorffamilie. Einfaches Bett mit Moskitonetz und Waschgelegenheit. Sylvester wird hier mehrer Tage gefeiert, obwohl sie im April ihr eigenes Neujahr haben. Ich war in Battambang und habe meinen ersten Khmer Kochkurs mitgemacht. Kurz vor Mitternacht gings dann auf die Strandpromenade, mit Lifemusik und jeder Menge Ess- und Verkaufsstände. Eine Familie hat mich spontan eingeladen mit ihnen zu feiern und wir haben bis 1 Uhr getanzt und getrunken, es war toll. Mitternacht gabs zwar ein Feuerwerk aber das hat eigentlich keinen so richtig interessiert. Auch hat man sich nicht gratuliert oder so. War wirklich ein Erlebniss.

6.1.17 15:05, kommentieren

Werbung


Oktober/November

Ich habe jetzt angefangen die größeren Städte in der Umgebung anzusehen. Es sind Provinzhaupstädte aber man sollte sich nicht zuviel darunter vorstellen. Touristisch sind sie nicht sehr attraktiv. Samraong und Malai. Beide direkt an der Grenze, nur von einer niederen Gebirgskette von Tailand getrennt. Landschaftlich sehr schön gelegen. In Samraong schickte man mich zu einem Wasserfall. Bei uns würde man es mehr als Stromschnellen bezeichnen. War sehr schön leider hat es den ganzen Tag geregnet. Dann gings wiedermal nach Siem Reap. Wir waren auf eine Hochzeit eingeladen. Hochzeiten feiert man hier nicht unter 300 Gästen. Es dauert meistens 3 Tage aber Freunde oder Kollegen werden nur an einem Abend dazugeladen. Es gibt viel Essen und danach Tanz und Karaoke. Der nächst Highlight von Siem Reap sind die Schwimmenden Dörfer. Tausende Menschen leben direkt auf dem Wasser, entweder auf fest verankerten Schiffen oder auf Stelzenhäusern. Der Tonle Sap hat zur Zeit Hochwasser. Der See hat jetzt die 7fache Ausdehnung. Wir waren mit einem Boot fast eine Stunde in überschwemmten Wäldern unterwegs bis wir offenes Gewässer erreichten. Echt beindruckend. Die Regenzeit ist jetzt vorrüber und in Kambodscha feiert man das 3 Tage lang. In allen größeren Städten werden Bootsrennen ausgetragen. Es sind Langboote mit bis zu 60 Personen an den Paddeln. Wir waren in Phnom Penh der Landeshauptstadt eingeladen und konnten die Rennen  von einer Terasse im 4.Stock direkt am Ufer miterleben. Hier gingen 260 Boote an den Start und es waren geschätz über eine Million Menschen als Zuschauer in der Stadt. Abends dann Lifemusik und Feuerwerk. Absolut gigantisch. Phnom Penh ist eine Großstadt im westlichen Stil. Jede Menge Geschäfte in allen Preislagen. Die Straßen ständig verstopft mit Mopets Tuktuk und Luxusautos. Noch sehenswert ist der Königspalast den wir leider nur 2 Stunden ansehen konnten und die Seideninseln auf denen noch aktiv Seidenraupen gezüchtet werden.

Bilder habe ich in der Cloud freigegeben. Wer Lust und Zeit hat kann sie sich unter dem Link :

 

 https://www.magentacloud.de/share/6i37maz5x3

Passwort: Klaus.60

gerne ansehen. Viel Spass und bis demnächst.

 

 

21.11.16 12:44, kommentieren